Gewichtsabnahme: Warum nehme ich nicht ab?

Eine Patientin mit Gewichtsproblemen schreibt uns:

Ich bin 56 Jahre alt und lebe in den USA. Ich habe ungefähr 50 Kilo Übergewicht – und das trotz langjähriger Diätversuche. Ich habe nun die Hoffnung, dass Ihr Hormonprogramm mir den Grund verraten kann, warum ich stets am Versuch Gewicht zu verlieren scheitere.

Umfassende Analyse des Ist-Zustands als Ausgangspunkt

Zu Beginn einer Gewichtsabnahme muss eine umfassende Hormonanalyse erfolgen, denn bei starkem Übergewicht ist ein Ungleichgewicht des Hormonhaushaltes nahezu immer beteiligt. Um erfolgreich und vor allem nachhaltig Gewicht zu verlieren, müssen balancierte Hormonlevel wiederhergestellt werden, da der menschliche Stoffwechsel nur in diesem Zustand optimal arbeiten und zugeführte Energie verbrennen kann.

Hormone sind wichtige Botenstoffe, die von unserem Körper normalerweise je nach Bedarf produziert werden. Es gibt jedoch einige Faktoren, die die Leistungsfähigkeit unserer Hormondrüsen negativ beeinflussen und so zu einer Imbalance führen. An erster Stelle steht das zunehmende Alter, das für einen kontinuierlichen Leistungsverlust der Hormondrüsen verantwortlich ist. Stress und ein auslaugender Lebensstil können den Prozess zusätzlich beschleunigen. Die Folgen eines Hormonungleichgewichtes können auf unterschiedliche Weise in Erscheinung treten. Neben Abgeschlagenheit, vorzeitiger Alterung und Verlust der Libido kann wegen des beeinträchtigten Stoffwechsels auch Übergewicht auftreten.

Abnehmen mit ärztlicher Unterstützung

Aus diesem Grund wird zu Beginn einer ärztlich unterstützten Gewichtsabnahme, wie sie für eine nachhaltige, gesunde Gewichtsreduktion empfehlenswert ist, der aktuelle Hormonstatus erfasst. Zusätzlich ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich, um Erkrankungen auszuschließen. Auf Basis der erhobenen Hormonwerte kann eine auf den/die Patienten/in individuell abgestimmte Therapieplanung erfolgen. Neben der Verabreichung bioidentischer Hormone wird das Abnehmen durch zusätzliche Maßnahmen wie Sport, Ernährungsumstellung und, wenn erwünscht, ästhetischen Eingriffen zur Körperformung erleichtert.

Das Besondere an einer Hormonal Regeneration® by DDr. Heinrich (Bioidentical Hormonal Replacement Therapy, BHRT) ist die Verwendung von bioidentischen Hormonen. Sie gleichen den körpereigenen in ihrer chemischen Struktur und sind daher, bei entsprechender Dosierung, sicher in der Anwendung. Bei herkömmlichen Hormonersatztherapie (HET) werden hingegen künstlich hergestellte „Hormone“ (eigentlich hormonähnliche Medikamente) mit von den natürlichen Hormonen abweichendem Aufbau appliziert, die aufgrund zahlreicher Risiken bereits in Verruf geraten und daher weniger empfehlenswert sind. Die Dauer einer Hormonal Regeneration ist abhängig von dem Ausmaß der Gewichtsabnahme und kann je nach Bedarf wiederholt werden.

Fettzellen produzieren Östrogen

Manchmal erweist es sich auch als sinnvoll, vor der eigentlichen Gewichtsabnahme eine Fettabsaugung mit Mikrokanülen durchführen zu lassen. Dabei werden hartnäckige Fettdepots entfernt. Da Fettzellen Östrogen produzieren können, das den weiteren Fettaufbau fördern würde, kann es bei ärztlich unterstützter Gewichtabnahme indiziert sein, die Anzahl der Fettzellen durch Fettabsaugung zu reduzieren. Der Eingriff erfolgt ambulant und unter lokaler Betäubung, weshalb er als sehr schonend und risikoarm eingestuft werden kann.

Während der ärztlich unterstützen Gewichtsabnahme steht der/die Patient/in mit uns in regelmäßigem Kontakt. Dadurch kann das Therapieprogramm je nach Fortschritt jederzeit angepasst werden. Zur Wahrung der Gesundheit kann dieser Prozess bis zum Erreichen des Wunschgewichtes mehrere Monate dauern.

Ihr DDr. Heinrich

Jetzt Beratungstermin oder Skype-Info vereinbaren